Curavita

Curavita

CORONAVIRUS – Aktueller Stand unter „Service

Wir sind für Sie jederzeit erreichbar unter +43 664 535 24 24

CURAVITA – seit 2007 ihr zuverlässiger Partner bei der Organisation einer Betreuung und Unterstützung zu Hause. Wir suchen mit unseren Klienten genau die Lösung, die den Bedürfnissen entspricht, und sind jederzeit flexibel, wenn Änderungen eintreten.

Der Schwerpunkt unserer Leistungen liegt bei der Betreuung zu Hause – einige Beispiele:

  • Unregelmäßig ein paar Stunden am Abend auf den Klienten schauen, wenn der pflegende Angehörige einmal abends weggehen möchte
  • 3x Woche Körperpflege und Wohnung saubermachen
  • 7 Tage die Woche 3x täglich Hilfe beim Aufstehen, Kochen, Essen, Einkaufen, Schlafen gehen
  • Täglich 12h Tagdienst mit Mobilisierung, Gespräch, Essen
  • Nachtdienst bzw. Sitzwache im Krankenhaus, in Phasen größerer Verwirrung
  • 24h Betreuung für ein paar Tage bis zu ein paar Jahren

Wir stimmen uns mit allen Beteiligten– Entlassungsmanagement, behandelnde Ärzte, Angehörige, BetreuerInnen und natürlich den Klienten – so weit wie möglich ab, und stehen Ihnen auch beratend zur Seite.

CURAVITA ist eine kleine und feine Organisation rund um die Gründerin Mag. Catherine Schwägerl-Duschek DGKS. Bei uns gibt es weder Bürozeiten noch Bürokratie – der aktuelle Bedarf und die Lösung stehen im Vordergrund.

CURAVITA arbeitet in allen Bereichen mit selbständigen Kräften – das ermöglicht ein Maximum an Flexibilität bei gleichzeitig überschaubaren Kosten. Sie verrechnen mit den Personen direkt.

CURAVITA bleibt aber die ganze Zeit über Ihr Ansprechpartner, wenn Vetretungen oder Ersatz benötigt werden, wenn sich der Bedarf ändert, wenn Förderungen beantragt werden sollen, wenn die Betreuer/innen angemeldet werden sollen etc.

foto_intro

WAS WIR TUN

  • 24h Betreuung

    • Erfahrene Personenbetreuerinnen
    • mit guten Deutschkenntnissen
    • unterstützen bei Pflege und Haushalt
    • ganz nach ihren individuellen Bedürfnissen
  • Stundenweise Betreuung

    • In Wien und Umgebung verfügbar
    • Mit guten Deutschkenntnissen
    • Flexible Zeiteinteilung
    • Wenn möglich immer dieselbe Betreuerin
  • Entlassungsmanagement

    • Individuelle Unterstützung bei der Vorbereitung einer Entlassung
    • Beratung in Bezug auf Möglichkeiten bei Rehab, Pflege, Förderung
    • Organisation von Hilfsmitteln
    • Abstimmung mit allen Beteiligten
  • Pflegevisiten

    • Diplomierte Krankenschwester und Wundmanagerin
    • Pflegeplanung und –kontrolle
    • Regelmäßig oder bei Bedarf
    • Infusionen anhängen, Medikamente einschachteln
  • Wundmanagement

    • Dekubitus Prophylaxe (Lagerung, Spezialmatratzen)
    • Dekubitus Behandlung (Status erheben, Reinigen, Verbinden)
    • Kontrolle des Heilungsfortschritts
    • Beratung und Abstimmung mit Ärztinnen
  • Validation

    • zertifizierte Validationsanwenderin nach Naomi Feil
    • Erhöhen der Lebensfreude und –qualität, auch bei fortgeschrittener Demenz
    • Spürbare Verbesserungen schon nach wenigen Gesprächen
    • Entsprechende Unterstützung der 24h Betreuerinnen

Kostenvoranschlag anfordern

Was Kunden über uns sagen:

„Als Serviceunternehmen von namhaften Versicherungen ist es für uns unabdinglich professionelle und verlässliche Partner zu beauftragen. Curavita erfüllt diese Vorgaben zur Gänze. Nach Auftragserteilung wird sofort der Kontakt zum Kunden hergestellt. Über sämtliche Schritte wird der Auftraggeber in Kenntnis gesetzt. Social calls beim Kunden ergaben nur positives Feedback.“

Szabolcs Szépfalusi, Prokurist bei der Firma Call Us Assistance International

„Sehr geehrte Frau Mag. Schwägerl Duschek! Ich möchte Ihnen auf diesem Wege herzlich danken, dass Sie mir in mehreren schwierigen Situationen bei der Betreuung meiner Mutter sehr schnell und kompetent geholfen haben. Vor allem waren Sie für mich jederzeit erreichbar, und Sie haben auch durch die rasche Vermittlung von zwei sehr guten Betreuerinnen dafür gesorgt, dass ich beruhigt den kommenden Feiertagen entgegensehen kann.“  Dezember 2011

Mag. Gertrude Hecht, pflegende Angehörige

„Die Zusammenarbeit mit Curavita hat unseren Arbeitsalltag entlastet. Wir haben Patienten mit den verschiedensten Erkrankungen bei uns auf der Station. Wenn wir wissen, dass sie sich nach ihrer Entlassung in einer neuen Lebenssituation befinden werden, können wir Hilfe anbieten. Diese Hilfe brauchen die Betroffene und Angehörigen sehr, denn sie sind überfordert und emotional betroffen. Mit dem jour fixe von Curavita einmal in der Woche können wir Informationsgespräche für unsere Patienten organisieren. Oft übernimmt Curavita dann die Nachbetreuung, somit erfahren wir auch wie es den Patienten geht nach dem sie unsere Station verlassen haben.“

Elisabeth Kugler, Stationsschwester und stellvertretende Pflegedirektorin im Rudolfinerhaus

Curavita fügt sich nahtlos in die Teamarbeit. In jeder Situation findet Curavita immer eine Lösung! Empfehlung!

Doz. Dr. Udo Zifko, Neurologe Leiter des Präventionszentrum „Gesundes Gehirn“ im Rudolfinerhaus

WAS UNS AUSZEICHNET

  • Jahrelange Erfahrung

    • Seit 2007 Organisation von Betreuungslösungen in jeder Form
    • Ein großer Pool von bewährten Personenbetreuerinnen
  • Überschaubare Organisation

    • Spezialisiert auf Wien und Umgebung
    • Kleines, eingeschworenes Team seit vielen Jahren
  • Persönliche Betreuung

    • Eingehen auf die jeweilige spezielle Situation
    • Kommunikation auf Augenhöhe
  • Ausschließlich Mundpropaganda

    • Weiterempfehlungen statt Werbung
    • Qualität, die für sich selbst spricht
  • Faire und transparente Preise

    • Familien, Betreuerinnen und Organisation, niemand wird übervorteilt
    • Pauschalen, die alles abdecken
  • Keine Bürozeiten

    • Jederzeit kann auch kurzfristig interveniert werden
    • Auch an Wochenenden und Feiertagen

WO WIR UNTERSTÜTZEN KÖNNEN

Pflegende Angehörige

  • Sie brauchen Erholung, Hilfe, Unterstützung, Rat bei der Betreuung Ihrer Angehörigen
  • Sie brauchen einen verlässlichen Partner, der unbürokratisch, flexibel, einfach und schnell eine gute Lösung findet
  • Sie wollen jemand, der sich wirklich kümmert und auch auf die speziellen Eigenheiten des Klienten eingeht, wenn er zum Beispiel verwirrt oder bettlägerig ist

Patienten bzw. Klienten

  • Sie sollen aus stationärer Pflege nach Hause entlassen werden, wissen aber nicht, wie sie dort den Alltag bewältigen sollen, welche Hilfsmittel und Möglichkeiten der Förderung es gibt
  • Sie leben alleine oder mit dem Partner, schaffen aber nicht mehr, alles unter einen Hut zu bringen, die Körperpflege, Einkaufen, Kochen
  • Sie haben Sorge, über lange Strecken alleine in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung zu bleiben

Kostenvoranschlag anfordern

SERVICE

Wichtige Informationen

Hier stellen wir Ihnen Informationen zur Verfügung, die für die Organisation einer Betreuung wichtig sind

AKTUELLES ZUM CORONAVIRUS (Stand 06.04.2020 – für die Richtigkeit der Informationen können wir natürlich keine Haftung übernehmen)

    • NEUE ANFRAGEN UND KLIENTEN
      • An sich ist es momentan schwierig, neue Betreuungsaufträge anzunehmen. In der letzten Zeit haben sich allerdings schon einige Reserven aufgebaut, so dass wir möglicherweise doch helfen können. Bitte verwenden Sie unser Formular „Kostenvoranschlag Anfrage
         
      • Sollte es dennoch es zu einem Betreuungsengpass kommt und Bedürftige ohne Pflege dastehen, ist es für alle Beteiligten ratsam, die eigens für diesen Personenkreis eingerichtete Servicenummer der Stadt Wien zu kontaktieren:01 4000 4001
         

        Es gibt laut Medienberichten Überlegungen, allein gebliebene pflegebedürftige Personen in speziell geschaffenen Quartieren gemeinsam durch professionelle Pflegepersonen zu betreuen.

      • In der stundenweisen Betreuung haben wir derzeit noch Kapazitäten frei 
    • FÖRDERUNGEN UND HÄRTEFALLFONDS

Zur Zeit kursieren viele Informationen über finanzielle Unterstützungen der 24h Betreuerinnen. Wir haben versucht, den aktuellen Stand zusammenzufassen. Eins vorweg – Stand heute ist noch keine Fördermöglichkeit verfügbar.

      • 500 EUR finanzielle Unterstützung für 24h BetreuerInnen, die länger bei den Klienten bleiben:
        • Es gibt eine grundsätzliche Einigung der Länder, dies bundeseinheitlich zu handhaben.
        • gilt für 24h BetreuerInnen, die 4 Wochen länger bleiben als normalerweise (sprich 6 Wochen für Slowakinnen, 8 Wochen für Rumäninnen)
        • Wie und wo man beantragen kann, wird kommende Woche bekanntgegeben (6.-11. April)
      • Härtefallfonds:
        • Momentan für 24h Betreuerinnen kaum nutzbar, denn
        • Voraussetzung ist derzeit eine Steuernummer (also Steuererklärung im letzten Jahr) und eine österreichische Kontonummer
        • Es gibt Gespräche zwischen Kammer und Ministerien über eine Erweiterung/Anpassung für die 24h Betreuerinnen, die zur Zeit nicht nach Österreich einreisen können. Ergebnisse sind aber noch keine bekannt.
    • QUARANTÄNEBESTIMMUNGEN UNTERSCHIEDLICH
        • Slowakische Pflegerinnen können derzeit normal nach Österreich einreisen.
        • Bei ihrer Rückkehr aus Österreich  in die Slowakei müssen sie allerdings zunächst in eine staatliche Quarantäneeinrichtung, um sich einem Test zu unterziehen. Nachdem dieser negativ ausgefallen ist, können sie 14 Tage in Heimquarantäne. Wechsel mit Slowakinnen sind also derzeit mit Einschränkungen möglich. Zum Beispiel müssen die Betreuerinnen an der Grenze in österreichische Transporte umsteigen – die üblichen Chauffeure können bzw. wollen nicht über die Grenze.
        • Betreuerinnen aus Rumänien hingegen müssen auch hier in Österreich 14 Tage Quarantäne einhalten, das darf jedoch nicht beim Klienten sein. Auch sind die Reisemöglichkeiten praktisch völlig blockiert. Es gibt derzeit keine Busse oder Züge, und der Landweg über Ungarn ist zwar in der Nacht geöffnet, aber der Grenzübertritt ist mit der Quarantänepflicht dann wenig reizvoll.
        • Die TAROM hat Stand 6. April alle Flüge nach Österreich gestrichen – vorerst bis 20. April. Sammelflüge über die Wirtschaftskammer Niederösterreich werden derzeit nur für niederösterreichische Agenturen angeboten. Der Luftweg ist somit auch versperrt.
        • Es gibt im Augenblick also kaum eine andere Option für die Betreuerinnen, als den Einsatz bei ihren Klienten auf unbestimmte Zeit zu verlängern.
        • Bitte teilen Sie uns unbedingt mit, wenn die Betreuerin nach Hause fährt. Derzeit gelingt es uns noch, die „Löcher“ mit freiwerdenden Betreuerinnen zu stopfen. Auch haben wir bereits einige Betreuerinnen in Quarantäne in Niederösterreich, die in einigen Tagen ebenfalls einspringen können. Dies natürlich nur so lange es nicht zu viele werden!
           
        • HINWEISE ZUM VERHALTEN UND ZUR HYGIENE
          • Bitte informieren Sie sich zum Thema in einfacher Sprache unter www.sozialministerium.at
          • Wir informieren unsere Betreuerinnen über die einzuhaltenden Hygienemaßnahmen zum Schutz unserer Klienten. Dazu gehört
            • so wenig wie möglich außer Haus, nur zum Einkaufen und zur Apotheke
            • beim Einkaufen ist Nasen-Mund-Schutz Pflicht (wir haben eine kleine Reserve für den Notfall)
            • intensives Händewaschen vor und nach dem Hausbesuch
            • Ansuchen um Vertretungen bei Krankheitssymptomen
            • Dazu gibt es von der Wirtschaftskammer auch Informationen in der Landessprache
  • Fördermöglichkeiten und Informationen
    • Laut Wirtschaftskammer ist die Förderung der 24h Betreuung auch dann in voller Höhe gesichert, wenn coronabedingt vorübergehend nur 1 Betreuerin beim Klienten ist.
    • Sozialministeriumservice: www.sozialministeriumservice.at
    • Informationen für Pflegende Angehörige: www.oesterreich.gv.at
  • Heimhilfe über die Stadt Wien
  • Links und Partner
    • Rudolfinerhaus – Wir unterstützen eines der renommiertesten Privatspitäler Wiens bei der Koordination der Betreuung und Rehabilitation – www.rudolfinerhaus.at
    • Frühwald, Bständig, Sunmed – langjährige Kooperation für alle Arten von Hilfsmittel
    • call us assistance international – organisiert unter anderem für Unfallversicherte von Uniqa und Raiffeisen Versicherung Hilfe daheim – www.call-us-assistance.com
    • customer care solutions – organisiert unter anderem für Unfallversicherte der Wiener Städtischen Hilfe daheim – www.ccscc.at
    • Mondial Assistance – organisiert unter anderem für Unfallversicherte der Allianz Hilfe daheim – www.mondialassistance.at
    • Helwacht – Vitakt – MyStella – Notrufsysteme für zu Hause – www.vitakt.at
    • Joschi Kubes, Fotograf – Menschen, Tiere, Architektur – im Studio oder zu Hause – eine Seele von einem Fotografen – leuschfisch

Downloads

Unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen
Standardwerkvertrag zwischen Betreuerinnen und Klienten
Unsere aktuelle Preisliste
Vorgaben Rechnungsbelege

TEAM

Mag. Catherine Schwägerl-Duschek DGKS

Leiterin, Case und Care Management, Validation

Catherine Schwägerl-Duschek hat nach Abschluss des Lycee Francais de Vienne Germanistik und Romanistik in Wien und Paris studiert. Nach verschiedenen Tätigkeiten als Übersetzerin in Verlagen und an der Pariser Oper begann Sie eine Ausbildung zur Krankenschwester, die sie 1998 mit Diplom abschloss. Anschließend arbeitete Sie als DGKS in einem Pflegeheim, begann aber bald in der 24h Betreuung aktiv zu werden und brachte 3 Kinder zur Welt. 2007 gründete sie CURAVITA. Ihre zahlreichen Fortbildungen krönte sie kürzlich mit dem Zertifikat als Validationsanwenderin nach Naomi Feil.

Marcus Duschek

Kundenbetreuung, Administration, Organisation

Ebenfalls Abgänger des französischen Lyzeums, studierte Marcus Duschek Philosophie und Publizistik und arbeitete nebenbei und schließlich Vollzeit in der Assistancebranche. Die Erfahrungen in der Organisation von Hilfe in Notfällen (Pannenhilfe, medizinische Versorgung bis hin zur Organisation einer Flugrettung, aber auch Hilfe im Haushalt) nutzte er, um mit Kollegen ein eigenes Unternehmen im Call Center und Kundenservice Bereich zu gründen. Nachdem die Familie größer wurde, beendete er diesen kurzen Ausflug in die Selbständigkeit und arbeitet einige Jahre als Angestellter Marketingleiter und IT Berater, bis der Erfolg von CURAVITA schließlich den erneuten Sprung in die Selbständigkeit möglich machte. Nebenbei ist Marcus weiterhin als IT-Berater und Trainer sowie in der Gemeinwohlökonomie aktiv.

Svetlana Frasch, DGKS

Diplomierte Krankenschwester, zertifizierte Wundmanagerin

Svetlana begann nach erfolgreicher Karriere als Handballerin mit der Ausbildung zur Krankenschwester in der Slowakei. 3 Jahre in der Intensivstation folgten, dann einige Semester Medizinstudium und schließlich der Abschluss in Public Health in Bratislava. Nach ihrer Übersiedlung 2008 nach Österreich arbeitete sie nicht nur fortan mit CURAVITA, sondern betrieb auch erfolgreich die Nostrifikation ihres Krankenschwestern-Diploms. Weitere Ausbildungen folgten, so dass sie nunmehr nicht nur als angestellte Krankenschwester, sondern auch als zertifizierte Wundmanagerin bei der Prophylaxe und Behandlung von Wundliegen wertvolle Dienste leisten kann. Svetlana ist verheiratet und hat einen Sohn.

Katharina Hoskovec

Administration

Katharina ist seit 2017 unverzichtbarer Bestandteil unseres Teams. Ihr Hauptfokus lag anfangs auf der Unterstützung der Familien und der BetreuerInnen bei allen administrativen Angelegenheiten wie Meldezettel, Werkverträge, Förderungen und so weiter. In letzter Zeit übernimmt sie aber auch souverän alle anderen Aufgaben in der Organisation. Nicht zuletzt wegen des Studiums der Kunstgeschichte ist sie auch eine sehr kultivierte und vor allem stets bestens gelaunte Gesprächspartnerin.

KONTAKT

So erreichen Sie uns

*
*
*
Ihre Nachricht wurde an uns verschickt. Vielen Dank!
Ein Fehler ist aufgetreten! Bitte füllen Sie alle Felder aus!

Der direkte Draht +43 664 535 24 24

Wir sind immer erreichbar pflege@curavita.at

Fax +43 1 2533033 1295

Bewerbung

Sie sind Personenbetreuerin und wollen mit CURAVITA arbeiten?
Senden Sie uns Ihren Lebenslauf, Gewerbeberechtigung, Referenzen an pflege@curavita.at